iOS5 und Wiederherstellungsprobleme – Tipps, Hilfe und eine mögliche Lösung

Vorab: Dieser Artikel richtet sich in erster Linie an Benutzer des Apple iPhone 4 sowie OSX Lion und stellt nur eine Lösungsmöglichkeit für Update-Probleme auf iOS5 dar. Doch was nun war: Ich habe das Update für OSX mit knapp 900 MB und parallel dazu das iOS-Update im neuen iTunes (hatte ich bereits am Morgen aktualisiert). Nun lies ich das OSX-Update samt Neustart durchführen, legte mir anschließend einen iCloud-Account an und nahm alle nötigen Einstellungen vor.

Als dies alles geschehen war, wollte ich auch mein iPhone 4 von der bis dato aktuellsten iOS4-Version auf iOS5 updaten. Der Backup-Prozess lief auch super an, dann trat aber zweimal in Folge der identische Fehler bei der “Wiederherstellung der Sicherung” auf (Internal Error bei Wiederherstellung mit iOS5). Gut, was nun? Rechner neugestartet, alle USB-Geräte abgezogen, iPhone ebenfalls neugestartet. Also alles getan, was Apple selbst in ihrer Hilfe vorschlägt. Update wieder fehlgeschlagen. Also der Check ob ein vollständiges Backup vorhanden war und anschließend das iPhone vollständig auf Werkszustand zurückgesetzt (auf dem iPhone unter Einstellungen > Allgemein ganz unten). Während sich nun (und das endlich erfolgreich) das iPhone 4 auf iOS5 aktualisierte, suchte ich mir einen Wolf nach einem Tool, um meine Kontakte aus dem Backup extrahieren zu können (unter OSX und nur aus dem Backup, dazu Freeware). Zwar etwas gefunden (iPhone Backup Extractor sowie danach Base 2 für die SQL-Dateien (als Demo zum testen)), aber mit den Daten konnte das Adressbuch dann nichts anfangen.

Gut, also nun daran erinnert, dass eine Wiederherstellung aus einem iTunes-Backup nichts an der iOS-Version auf dem iPhone ändert. Also in das noch nackte iPhone mit iOS5 das zuvor erwähnte Backup aus iOS4 samt meiner Daten eingespielt. Ist dies geschehen, müssen noch die neuen AGB und ein paar andere neue Funktionen auf dem iPhone bestätigt werden. Nun rennt das Teil wieder, inklusive meiner ganzen Daten, die nun erst einmal in die iCloud synchronisiert werden (samt dem Adressbuch).

PS: Natürlich darf ich nun meine Apps wieder neu in die virtuellen Order schmeißen. Aber lieber das (und mit einer Aufräumaktion verbunden), als Kontakte oder andere Daten nicht mehr zu haben. Für das nächste Mal bin ich etwas schlauer – oder habe einfach die iCloud. Das mit den Apps kann aber auch daran liegen, dass ich beim Zurückstellen des iPhones die automatische Synchronisation aller Apps aus Zeitgründen (und Genervtheit) deaktiviert hatte.

Vielleicht hilft dies dem einen oder anderen ebenfalls genervten Anwender weiter. Auf der Suche nach einer Lösung zeigte mir das Apfeltalk-Forum schon im Header an, dass es wohl einen massiven Ansturm gäbe. Wohl eher nicht weil alles superglatt läuft. Anayway, iOS5.

  • Über Nacht hat sich das iPhone dann auch erstmals mit der iCloud gesynct. Vorher musste ich noch eine Speicher-Erweiterung kaufen, denn die 5GB hätten nicht ausgereicht – vermeldete das iPhone.

    Was ich gestern Nacht jedoch nicht mehr in Erfahrungen bringen konnte, war, ob bspw. bei Amazon gekaufte Musik, die ich dann in iTunes importiere und auf das iPhone oder iPad synce ebenfalls in der iCloud landen oder nur Musik, die ausschließlich via iTunes gekauft wurde (wie es Apple einzig auf ihren Infoseiten schreiben). Das prinzip eines Backups sollte eigentlich alle Daten einschließen die auf dem iPhone oÄ. „gefangen“ sind. So kann es auch nur sein, würde sonst meine iCloud nicht 10GB extra benötigen. Laut Apple zählen zu den 5GB kostenfreiem Speicher nämlich nur externe Daten, nicht jedoch Apps, in iTunes gekaufte Musik oder andere über das iOS oder iTunes erworbene Produkte (auch Bilder, die mit dem jeweiligen Gerät entstanden sind zählen nicht dazu). Folglich zählen alle „Dokumente“ oder auch eigene MP3s dazu. So zumindest meine Auffassung.

    Nun, mal gucken was das iPad beim Update jetzt treibt. Die 700MB vom Update wurden mit 6MB/s runtergeladen, die Sicherung für die Wiederherstellung lief ebenfalls problemlos. Nun ist es am Neustarten. Bin gespannt. Auch wie viel Speicher das 64GB iPad von der Cloud fressen wird.

  • iPad-Update auf iOS5 hat soweit problemlos funktioniert. Soweit, denn: Trotz vorhergehender Sicherung sind alle eBooks aus „Bücher“ weg. Das mal nur so als ein Punkt. Ganz großartig.

    Und nun kopieren sich alle Apps neu aufs iPad. Natürlich nicht in ihren Ordnern, so wie es vorher war. Das darf ich jetzt alles einmal neu anlegen. Sind ja nur 234 Apps. So macht’s doch Spaß mit Apple. Immer wieder was zu tun, …

  • Pingback: iCloud für alle Dateitypen auf OSX als Web-Backup/Festplatte nutzen | Andi Licious' Blogosphäre()