Cascades: Das erste iPhone-4-Musikvideo!

Musikvideos fürs Fernsehen mit dem Apple iPhone 4 produzieren? Zugegeben, das klingt wirklich abstrus. Doch die Produzenten Sam Toloui und Kelli Taylor haben es mit dem Director Marty Martin für Flakjakt umgesetzt. Und dies sogar in High-Definition. Hinter Flakjakt verbirgt sich der Künstler Steve Failows, der mit dem Song Cascades das offiziell erste Musikvideo veröffentlichte, dass mit einem iPhone 4 gedreht wurde. Beiläufig erwähnt könnte man auch direkt von einer Win-Win-Situation sprechen, erntet Apple damit in Zeiten falsch rechnender Antennen ein wenig positive Aufmerksamkeit und schadet diese ganz sicher auch nicht den Klicks und Verkäufen des Künstlers.


Die Story hinter dem Video liest sich etwa so: In zwei Tagen und bis kurz vor dem Shooting schrieb Steve Failows einen neuen Song und man wollte Erster mit einem iPhone-4-Musikvideo sein. Bei dem Video ging es weniger um die Qualität der Kamera, sondern viel mehr darum ein gutes Video abzuliefern. Man wusste jedoch auch schon vorher, dass das mit der Kamera nicht unbedingt einfach werden wird. Ist sie nunmal nicht mit einem semi-professionellen oder gar professionellen Gerät vergleichbar, das mit schlechteren Lichtverhältnissen besser zurecht kommt und bei dem sich die Blende sowie die Verschlusszeit einstellen lassen. Doch das alles plante man mit ein, ebenso wie die begrenzten Möglichkeiten beim Filmen.

Schließlich wurde an einem Tag (!), an neun verschiedenen Orten mit dem iPhone gedreht. Anschließend wurde das gesamte Filmmaterial gesichtet und in Apple Final Cut Pro (FCP) ins Apple-eigene ProRes-422-Format kodiert. Marty Martin war dabei von dem guten Bildmaterial deutlich überrascht, sieht man von Aufnahmen bei schlechteren Lichtverhältnissen ab. Im Normalfall nimmt Marty die Farbkorrekturen in Adobe After Effects vor, doch dieses Mal wurde das gesamte Material in Final Cut Pro bearbeitet und ausgegeben. Mit dem Ergebnis war man jedoch erst nicht ganz zufrieden, da es sehr rau und körnig wirkte. Auf der anderen Seite jedoch war dies schließlich sehr willkommen, um dem Betrachter die Emotionen des Clips noch besser vermitteln zu können.

  • Vorstadtprinzessin

    Naja es ist bearbeitet und daher ziemlich gut gelungen, aber ich würde gerne wissen wie ein normalo-video aussieht ;)

  • Kein Problem… ich habe mal ein kurzes Testvideo in 720p direkt auf YouTube geladen. Indoor aufgenommen und auch mit dem Touch-Focus (Becher/Fernbedienung/Fenster). Für ein Smartphone finde ich es toll.
    http://www.youtube.com/watch?v=Lhql8Vscmec

    Gibt aber auch noch zig andere Testvideos auf YouTube: http://www.youtube.com/results?search_query=iphone+4+720p+test&aq=f

    Vor allem diesen Video: http://www.youtube.com/watch?v=zirC0buBOqY

    PS: Nein, diesen Schrott gucke ich nicht wirklich im TV *lach*