Das volle Programm – Das alles kann man mit 75 GB pro Monat machen

Ich bin über eine „Infografik“ gestolpert, die mich doch etwas stutzig machte. Das Thema „Drosselkom“ ist in aller Munde, doch ich wollte einfach einmal ganz nüchtern nachrechnen, was die Telekom dort so von sich gibt. Folgendes hat sich daraus ergeben:

  1. 20 Stunden Videostream – ca. 850 KBit/s = 7,47 GB // ca. 1,5 MBit/s = 13,18 GB /// 20 Std. / 30,4 = 39,5 Min./Tag (YouTube/vimeo etc.) /// Apple geht via iTunes von 15 GB bei 20 Std. in SD-Qualität aus
  2. 6 Stunden Videostream – ca. 2,5 MBit/s = 6,75 GB // ca. 5 MBit/s = 13,5 GB /// 6 Std. / 30,4 = 11,8 Min./Tag (YouTube/vimeo etc. in HD) /// Apple geht via iTunes von 12 GB bei 6 Std. in HD-Qualität aus
  3. 60 Stunden Webradio – Spotify Standard ca. 160 kBit/s = 4,32 GB // Spotify Premium ca. 320 kBit/s = 8,64 GB
  4. 400 Fotos in High Quality – Canon EOS 7D 18 MPixel ca. 5,8 MB pro Bild (JPG) = 2,27 GB // ca. 25 MB pro Bild (RAW14) = 9,77 GB
  5. 16 Stunden Online-Gaming – Bewegungsdaten ca. 10 kB/s = 0,56 GB + Live-Updates ca. 1 GB = 1,56 GB
  6. 50 Downloads (z. B. Apps) – 30 Top-Seller (exkl. OSX) aus dem Apple-App-Store insgesamt ca. 19,6 GB + 10 Updates ca. 1 GB + 10 beliebige Dateien ca. 1 GB = ca. 21,6 GB
  7. 200 Musiktitel downloaden – Amazon MP3/iTunes (256 kBit/s) á ca. 3,5 Min. Spieldauer = 6,72 MB/Datei * 200 = ca. 1,3 GB
  8. 1.000 Websites aufrufen – spiegel.de Startseite aufrufen (ca. 1,2 MB lt. Pingdom) / stern.de Startseite aufrufen (ca. 1,6 MB) / bild.de Startseite aufrufen (ca. 2,1 MB) / t-online.de Startseite aufrufen (ca. 1,1 MB) / Facebook News Feed (eingeloggt) aufrufen (ca. 2,1 MB ohne Scrolling, lt. YSlow) = Durchschnittswert für erstmaligen und einmaligen Aufruf je Seite ca. 1,6 MB * 500 + cached Content ca. 0,5 MB * 500 = 1,03 GB /// 1.000 Websites = 32,9 Websites pro Tag (einzelne Seiten, nicht Domains) /// Absolut unverständliche Angabe, Berechnung ausgehend von tatsächlich einzeln aufgerufenen Seiten sowie zu 50% bereits zwischengespeicherten Inhalten was z. B. für Facebook nur im kleinsten Teil zutreffen würde (auch SSL beachten); die Berechnung bezieht sich auf ca. 33 einzelne Seitenaufrufe pro Tag (Facebook-Profil User A = 1. Aufruf, Profil User B = 2. Aufruf usw.)

Summe aus Minimalwerten pro Einheit im Haushalt: ca. 46,3 GB
Summe aus Normalwerten pro Einheit im Haushalt: ca. 70,58 GB
Summe nach Telekom-Rechnung für den gesamten Anschluss: 75 GB

Da hilft auch nicht das Kleingedruckte in der Grafik …

Spätestens der Wert für die aufgerufenen Websites pro Monat ist mit nur rund 1 GB lächerlich gering gerechnet.

Stellt man sich einmal einen typischen Haushalt vor, in dem die Eltern vielleicht nur ein wenig surfen, Bilder ansehen, verschicken und hochladen sowie vielleicht für ein paar Stunden im Monat YouTube & Co. öffnen, sieht es bei beispielsweise 2 Kindern im Nutzungsverhalten gleich deutlich anders aus. Dabei darf man auch nicht außer Acht lassen, dass hier weder Downloads bspw. über Spielekonsolen, Smartphones oder andere internetfähige Peripherie eingerechnet wurde. Ganz davon zu schweigen wenn man einmal von einer 2-3 Personen-WG ausgeht.

So, nun kauft/leiht man noch via Apple-TV im iTunes Store vielleicht einen Film in HD (2 Std. ca. 4 GB), guckt via Watchever seine Lieblingsserie (ca. 3 MBit/s in SD [ca. 1,35 GB/Std.], ca. 6 MBit/s in HD [ca. 2,7 GB/Std.]), kauft ein Spiel mit der XBox (ca. 3-6 GB, je nach Spiel) oder bspw. bei Steam (gerne auch mal 12 GB pro Spiel) usw. …

Ein typischer Skype-Anruf mit EINER Person (also meine Webcam und die der anderen Person) sind ca. 0,675 GB pro Stunde. Ein Anruf ohne Cams rund 200 MB pro Stunde.

Wie ihr seht passen zwar die Zahlen in der „Infografik“ zu den 75 GB, nur leider passen die Zahlen kein bisschen zum tatsächlichen Nutzungsverhalten eines heutigen, ganz normal internetaffinen Lebewesens.

  • Marcus

    Nette Aufschlüsselung, was mir eben noch dazu einfiel aber eher eine Sonderstellung einnimmt ist die Neuanschaffung eines PC/Mac.
    Spielt man da beispielsweise seine Steam-Bibliothek wieder ein hat man wohl recht schnell ein Problem.

    • Das ist richtig! Ich habe vor ein paar Wochen erst einen neuen Mac eingerichtet. Eine der ersten Apps drauf war die StatsBar. Nach 2 Tagen Uptime und allen Apps und Updates waren es 130 GB.

  • Benjamin

    Zum normalen „Surfen“ reicht das Volumenpakt sicherlich. Wenn man aber etwas aktiver im Internet ist und dann auch noch Videos ansieht und Musik übers internet hört, dann ist man garantiert drüber und die letzten 2 Punkte werden eben immer mehr…

  • Johannes

    Sehr schöne Infografik. Dort wird einem nochmal genau gezeigt, wie man 75GB im Monat voll ausnutzen kann. Das zu dem Steamproblem habe ich noch nicht gewusst. Dann weiß ich auf jeden Fall was ich nicht machen sollte :D.

  • Ich glaube dass 75 Gig dem normalo im Netz reichen sollten :)

  • Web Development

    Nette Aufschlüsselung, was mir eben noch dazu einfiel aber eher eine Sonderstellung einnimmt ist die Neuanschaffung eines PC/Mac.

  • Logopädin

    Man hätte auch einfach eine Grafik machen können mit dem Text „Zu wenig“ :D.

  • Hanna

    Eine sehr nette Graphik, die einen solchen Datenwert mal ein wenig aufschlüsselt. Ich glaube ein Großteil der User wird mit der Datenmenge klar kommen. Wenn ich das jedoch mit meinen Internetverhalten vergleiche, würde ich so nicht zurecht kommen. Ich schaue viele Videos im netz über die Mediatheken un die 20h wären wohl nach einer Woche aufgebraucht.

  • laura

    Ich finde es super das das endlich mal jemand aufgeklärt hat ich persönlich muss sagen ich finde es ausreichend.

  • vecitus

    Nützliche Info. Danke :)

  • Bitskin

    Für den 08/15 User sollten 75 GB Volumen ausreichend sein. Aber leider gibt es dort draussen auch eine Menge Heavy-User, die mit 75 GB bei Weitem nicht klarkommen.