Frontal21 und „Samsung – Designed for Humans“

Über Apple bzw. die Produktionsbedingungen bei den Apple-Zulieferern haben wir ja schon so einiges gelesen. Doch nun hat das wöchentliche ZDF-Format „Frontal21“ einmal über den Smartphone-Riesen Samsung berichtet. Natürlich ging es nicht darum wie toll die Geräte sind, sondern um die Gesundheit der Mitarbeiter bzw. Produktionsbedingungen bei Samsung. Jeder von uns dürfte wissen, dass die Produktion von elektronischen Baugruppen nicht ohne Chemie bzw. giftigen Inhalts- und Behelfsstoffen funktionieren kann. Doch aus diesem Grund gibt es Messgeräte, Richt- und Grenzwerte sowie Arbeitsschutzvorschriften, Arbeitsschutzbekleidung usw.

Simone hat von mir auch ein Samsung-Galaxy-SII bekommen und wenn ich sehe, dass sich der Gesundheitsbeauftragte von Samsung allen Ernstes hinsetzt und behauptet, dass eine Beinflussung eines Gesundheitsgutachten gar nicht hätte stattfinden können, weil man der englischen Sprache nicht so richtig mächtig sei, dann muss ich an dieser Stelle auch sagen, dass mir ein überteuertes Apple-Gerät um ein vielfaches lieber ist, als ein Samsung-Gerät, an dem öffentlich verlautbart die Gesundheit vieler Menschen hängt. Eine derartige Aussage, bei einem der größten Unternehmen dieses Planeten, ist nicht einmal mehr lächerlich, sondern meiner persönlichen Meinung nach, abartig jedem einzelnen Menschen gegenüber, der für diesen Konzern arbeitet!

Und wenn ich jetzt einmal darüber nachdenke, dass Samsung schließlich auch Schiffe, Kräne und was nicht alles baut, dann möchte ich einmal wissen, was sie dort für Arbeitsschutzvorschriften haben…

Hier geht’s direkt zum Bericht in der ZDF-Mediathek: