Google Analytics in Deutschland: _gat._anonymizeIp

Inzwischen ist es schon eine Weile so, dass Google Analytics in Deutschland offiziell ohne Abmahngefahr verwendet werden kann. Zumindest wenn man sich daran hält, dass die IP-Adressen der Besucher anonymisiert werden müssen (IP-Masken-Funktion). Dies haben noch immer nicht alle oder anders gesagt, leider bisher die wenigsten Webmaster umgestellt. Dabei geht’s so einfach.

Grundsätzlich solltet ihr den “neuen”, asynchron ladenden Analytics-Code verwenden. Diesen bekommt ihr in eurem Google-Analytics in den Einstellungen der passenden Property. Solltet ihr die neue Version der Google-Analytics-Oberfläche verwenden, öffnet ihr wie gewohnt die Statistik eurer Seite, klickt nun oben rechts auf “Verwaltung” und anschließend auf den Tab “Tracking-Code”. Hier bekommt ihr nun den aktuellen, asychron ladenden Tracking-Code eurer Property angezeigt. Diesen kopiert ihr und fügt ihn in euren Quelltext ein (Zwischen und ; beispielsweise in die header.php oder footer.php des Themes, solltet ihr kein Analytics-PlugIn verwenden).

Das sehe dann so aus, nur eben mit eurer Account-ID (siehe “_setAccount”):

<script type="text/javascript">

  var _gaq = _gaq || [];
  _gaq.push(['_setAccount', 'UA-XXXXXXXX-XX']);
  _gaq.push(['_trackPageview']);

  (function() {
    var ga = document.createElement('script'); ga.type = 'text/javascript'; ga.async = true;
    ga.src = ('https:' == document.location.protocol ? 'https://ssl' : 'http://www') + '.google-analytics.com/ga.js';
    var s = document.getElementsByTagName('script')[0]; s.parentNode.insertBefore(ga, s);
  })();

</script>

Gut, nun habt ihr den neuen Code, doch die IP-Anonymisierung muss noch eingefügt werden. Die Zeile sieht wie folgt aus und muss unter dem Bereich “_trackPageview” eingefügt werden:

  _gaq.push(['_gat._anonymizeIp']);

Habt ihr dies nun erledigt, sieht der Code wie im folgenden Beispiel aus, wird asynchron geladen, anonymisiert die IP’s eurer Besucher und erfasst auch ohne die zusätzliche “Page-Speed”-Zeile die Parameter zur Geschwindigkeitsermittlung und Ausgabe in eurem Google-Analytics:

<script type="text/javascript">

  var _gaq = _gaq || [];
  _gaq.push(['_setAccount', 'UA-XXXXXXXX-XX']);
  _gaq.push(['_gat._anonymizeIp']);
  _gaq.push(['_trackPageview']);

  (function() {
    var ga = document.createElement('script'); ga.type = 'text/javascript'; ga.async = true;
    ga.src = ('https:' == document.location.protocol ? 'https://ssl' : 'http://www') + '.google-analytics.com/ga.js';
    var s = document.getElementsByTagName('script')[0]; s.parentNode.insertBefore(ga, s);
  })();

</script>

Solltet ihr lieber ein PlugIn verwenden wollen, kann ich euch “Google Analytics for WordPress” vom SEO Joost de Valk empfehlen. Auf der Einstellungs-Seite können viele Optionen gewählt werden, unter anderem auch, ob die IP’s anonymisiert oder bestimmte, eingeloggte Benutzergruppen von der Statistik ausgeschlossen werden sollen.

Weitere Infos: “Deutsche Datenschutzbehörden bestätigen: Google Analytics kann ohne Einwände eingesetzt werden”

Kommentar verfassen