Endlich! Firmenseiten/Profile in Google+

Einige Zeit hat es gedauert, doch nun hat Google in ihrer Social-Media-Plattform Google+ die neue Funktion „Google+ Pages“ eingeführt. Ähnlich wie die Facebook Pages können Firmenprofile bzw. Firmenseiten, Markenseiten etc. angelegt werden. Auch kennt man das Prinzip der Freunde/Fans oder Likes auf Google+ bereits. Die Pages werden einfach in die Circles mit aufgenommen. Es empfiehlt sich einfach einen neuen Circle für Firmen, Marken oder Ähnliches anzulegen, schließlich tauchen die Updates ebenfalls auf der Wall auf und möchten eventuell von euch etwas gefiltert werden. Hier findet ihr zum Reinschnuppern die Google+ Page von mainflow. Gerne dürft ihr die Page meiner Firma auch in einen eurer Circles aufnehmen. :)

Eine Seite in einen Circle aufzunehmen ist jedoch noch nicht alles. Zusätzlich kann man einer Seite auch einen +1 zukommen lassen, was natürlich gleich noch viel wichtiger ist. Sprich, man kann den Neuigkeiten mit den Circles folgen und mittels dem +1 sagen, dass man die jeweilige Seite mag (und empfehlen möchte). Macht’s ein bisschen tricky und man kann schon jetzt mehr Circle-Aktivitäten als +1’s sehen. Auch hoffe ich, dass Google die Integration der Pages noch deutlich verbessert – im Bezug auf den Wechsel zwischen „Profil“ und Page sowie zurück.

Eine eigene Google+ Page könnt ihr unter plus.google.com/pages/create erstellen.

Jetzt müssen nur hoffentlich bald auch vernünftige Adressen eingeführt werden. Aber das dürfte vermutlich noch etwas dauern, sollte es überhaupt kommen. Ich finde beispielsweise die URL „https://plus.google.com/113391289545142393690“ für die mainflow-Page jetzt nicht unbedingt sehr aussagekräftig und merkenswert.

UPDATE: Okay, der Wechsel zwischen Profil und Page ist wirklich einfach. Auf Home, auf der linken Seite neben dem Avatar gibt’s ein „Dropdown“.

  • Olli

    Auch, wenn ich G+ wirklich gut finde, glaube ich nicht, dass es sich momentan für Unternehmen allzu sehr auszeichnet, dafür ist Facebook vermutlich noch einfach zu weit vorne. Doch wer weiß, wie die weitere Entwicklung in diesem Bereich aussieht? Vielleicht ist Google in diesem Bereich ja in einigen Jahren der Marktführer oder zumindest deutlich näher an FB dran, als heute.