Häagen-Dazs und Facebook

Vorab: Ich mag das Eis von Häagen-Dazs sehr, übertreffen kann das Dank Fairtrade in vielen Fällen nur Ben & Jerry’s. Wenn jetzt die Milch noch nur noch ausschließlich von Bio-Höfen kommen würde, wäre das der Idealfall – doch das steht auf einem anderen Blatt oder vielleicht Blogpost. Beim Preis dieser beiden „Premium-Eise“ dürfte es jedenfalls nicht so massiv an der Marge kratzen (oder ein paar Cent tun auf der anderen Seite mehr auch nicht mehr weh, dafür weiß man was man isst). Doch komme ich zum eigentlich Thema: Ich habe selbstständig nach einem Häagen-Dazs-Profil auf Facebook gesucht um es zu liken, wie ich es am Tag zuvor bei Ben & Jerry’s für das internationale Profil tat. Doch als aller erstes bin ich nicht ganz durchgestiegen, welches Profil ich nun liken soll. Klar, jedes wäre am besten, aber das Häagen-Dazs-Facebook-Profil für die Philippinen interessiert mich in der Regel doch eher weniger.

Jedenfalls fiel mein erster Blick auf die Anzahl der Likes. Schon interessant, wenn man auf den ersten Blick sieht, dass das neutrale Profil deutlich weniger Likes als die fransösische Version hervorbringt! Klickt man auf das vermeintliche, internationale Profil (bzw. Fanpage), bekommt man im Idealfall mit, dass es sich um die UK-Variante handelt. Links in den Infos zu den anderen Versionen? Fehlanzeige.

Wenn auf der Facebook-Seite nichts steht, wird doch wohl wenigstens die Website mehr hergeben, dachte ich. Aber auch hier wurde ich leider enttäuscht. Okay, nicht ganz, immerhin wurde ein Video mit dem Facebook-Logo zu Facebook verlinkt. Nur ist der Inhalt leider nicht verfügbar und führt auch nicht zur globalen Fanpage. Die habe ich auch zum Zeitpunkt dieses Artikels noch nicht gefunden, wohl aber die Häagen-Dazs-Fanpage auf Facebook für Deutschland. Leider auf der deutschen Homepage von Häagen-Dazs (General Mills GmbH) noch immer mit der alten URL versehen. Kein Beinbruch, zeugt aber leider von dürftiger Pflege. Auf der Fanpage sah ich dann, dass man sich aktuell auf Deutschland-Tour befindet. Kam mir irgendwie bekannt vor, war doch Ben & Jerry’s (Unilever Deutschland GmbH) letzte Woche erst in Saarbrücken, bei ihrer Deutschland-Tour. Aber leckeres Eis kann man ja nie genug haben (‚Auf die Speckpolster guckt‘)!

Wieso eine so dürftige Pflege für ein Lifestyle-Produkt? Wieso geht ihr das so lasch an, obwohl ihr eine derart tolle Marke habt? Ihr seht Premium aus, kostet Premium, habt ein eher erwachsenes Image und dennoch lieben euch selbst die jungen Leute! Dass da aktuell noch nicht wirklich etwas geht zeigt die Anzahl der Likes auf Facebook für die deutsche Seite ziemlich deutlich (Fanpage existiert seit dem 7. März 2011) und ich finde das echt schade! Aber auch wenn ihr es vielleicht inzwischen auf die ältere Generation abgesehen habt, Silversurfer, die sind auch bei Facebook!

  • Ich habe noch nie Eis von Häagen-Dazs gegessen und werde das auch nicht. Für ist dieses Eis viel zu teuer. Da kann es noch so gut schmecken.

  • Kathrin

    Ich denke viele Unternehmen unterschätzen immer noch die große Bedeutung von Facebook und Social Media im Allgemeinen. Man kann es kaum glauben, aber es ist wohl so. Das gleiche denke ich aber auch von Customer Service, manche verlassen sich einfach noch viel zu sehr auf das was sie bisher getan haben. Bin übrigens auch großer Fan dieser Eissorten, ich glaube an die kommt einfach keiner ran! :D