Holidays in Valencia

Passend zu meinem Geburtstag im Juli fliegen Sarah und ich Ende Juli / Anfang August nach Valencia. Lange haben wir nach einer Idee für unseren Urlaub gesucht, bis wir zu dem Schluss kamen uns eine günstige Reise zu suchen und Deutschland für diese kurze Zeit den Rücken zu zu wenden.

Alles fing damit an, dass wir Anfang Juni nach einer Idee für unseren gemeinsamen Urlaub Ende Juli bis Anfang August suchten. Nach kurzem Brainstorming kamen wir zu dem Entschluss, dass wenn wir nichts finden wir halt für ein paar Tage mit der Bahn nach Paris fahren. Okay, soweit so gut. Sonderlich weit ist es von Saarbrücken mit dem ICE nach Paris nun nicht gerade, doch ich war auch nicht gerade hundertprozentig von Paris überzeugt. Also suchte ich neben diesem Plan nach einer Alternative weiter…

Nach über zwei Stunden, unzähligen Urlaubsseiten, Hotelbewertungen und Ferienhäusern gab ich die Suche schon fast auf, als ich aus Frust noch mal auf die Neckermann-Homepage (hatte schon mal eine sehr gute Erfahrung mit Neckermann-Reisen nach Fuerteventura über TUI gemacht) ging und durch Zufall den 300-Euro-Reisebutton entdeckte. Also mal eben draufgeklickt und nachgesehen was die nun da noch tolles anbieten (etwas sonderlich interessantes erwartete ich nicht gerade). Also erst mal ein paar Ziele ausprobiert, mehrere Abflughäfen gecheckt und schließlich bei London gelandet. Da mein Gewissen mich grundsätzlich plagt, wenn ich nicht andere Kombinationen wenigstens ausprobiert habe und schlussendlich das klare Ergebnis erhalte das es nicht geht, bekomme, probierte ich noch mal das „Spanische Festland“ aus. Doch siehe da: ein paar Angebote aus Valencia!

Valencia, dachte ich, auf Valencia habe ich richtig Lust und für Sarah wäre es auch etwas. Das Wetter passt, die Stadt ist äußerst interessant und am Mittelmeer liegt es auch noch. Tja, jetzt nur noch das richtige Hotel finden. Gesagt, getan… Schon hatte ich das Confortel Aqua 3 und Confortel Aqua 4 gefunden. Auf den ersten Blick schon mal recht spannend, doch beide Hotels meldeten dass nur eine verbindliche Anfrage uns dem Traumziel näher bringen würde, da das Hotel scheinbar schon alle verfügbaren Hotelzimmer für den Reiseveranstalter belegt hatte. Das hielt mich aber nicht davon ab die Reise zu buchen. Also war erst mal hoffen und Daumen drücken angesagt.

[ad#ad-1]

Die Daumen schon fast plattgedrückt, die Hoffnung ohne jeden Zweifel weiterhin aufrecht gehalten bekam ich die ernüchternde, wenn auch zu erwartende E-Mail, dass alle freien Plätze vergeben seien aber die besagte verbindliche Anfrage noch eine Rettung in der Not darstellen könnte. Eine E-Mail reiche schon aus, schrieb mir eine Service-Mitarbeiterin. Kein Problem… eine E-Mail ist schnell getippt und abgeschickt. So war es dann auch, doch auch hier ließ mir meine Informationssucht keine Ruhe und ich meldete mich bei einem Freund von mir der in einem Reisebüro arbeitet. Er stieß jedoch auf selbige Anzeige vom Reiseveranstalter und ernüchterte uns äußerlich noch ein Stück weiter. Doch ich wäre nicht Andi würde ich nicht immer noch ein Licht am Horizont sehen, eine Möglichkeit für eine Lösung ins Auge fassen.

Ein Wochenende und ein paar Tage später konnte ich Sarah die ersehnte freudige Nachricht auf ihr Handy übermitteln. Man sagte uns den Urlaub, zu den anfangs angebotenen Konditionen zu! Nicht nur sie, sondern auch ich war happy. Endlich haben wir es in der Hand, müssen nicht nach Paris und können in den warmen Süd-Westen jetten.

Doch wo geht es nun genau hin?
Für sieben Übernachtungen in das Confortel Aqua 4 in Valencia. Ein sehr modernes, im Juni 2006 eröffnetes 4-Sterne-Hotel. Aqua… hört sich nach einer wahnsinnig tollen Wasserlandschaft inmitten des Hotels an. Einerseits ja, andererseits auch wieder nein. Das Hotel hat keinen hauseigenen Pool, sondern liegt, wie der Dokujunkie Andi direkt feststellte, gegenüber von Europas größtem Aquarium (L’Oceanogràfic)! Wer braucht schon einen Pool wenn man unweit vom Hotel den Hafen und Strand sowie das riesige ozeanische Aquarium in der Nähe hat? Zudem liegt das Hotel über einem modernen Einkaufszentrum das mit vielen sehr guten Restaurants (gerade durch die Hafennähe) aufwarten kann.

Ach ja, Valencia… dem Motorsportler direkt ein Begriff, dem Kunst und Pealla-Liebhaber wohl ebenfalls nicht gerade unbekannt, liegt die über 800.000 Einwohner fassende Großstadt im östlichen Teil Spaniens direkt am Mittelmeer und ist etwa 320 km von der Hauptstadt Madrid entfernt. Wir erhoffen und die statisch erfassten Durchschnitttemperaturen von circa 25 °C im Schatten (auch gerne mal 40°C) und sehr geringem Niederschlag in unserer Urlaubszeit. Okay, ginge es nach mir könnte man die Wassertemperatur bei circa 23-25 °C belassen und die Lufttemperatur auf 20 °C runter schrauben – aber was sage ich, ich bin ja nicht Petrus und will auch niemanden verärgern. (Mehr über Velencia gibt es zum Beispiel auf Wikipedia nachzulesen.)

Ich freu mich schon wie ein überdimensionales Honigkuchenpferd auf den Urlaub und werde versuchen auch direkt aus Valencia zu berichten und nach dem Urlaub eine große Galerie zusammenstellen.

Viele Grüße,
euer Andi Licious

(Bilder von Optical Illusion)

  • hannes

    Moin,
    ihr zwei :-) da werd ich glatt neidisch ;-) sehr schönes Ziel und Andi nimm ja die Cam mit um ein paar schöne Aufnahmen zu machen. Ach ja und blogge bitte fleißig über schöne oOrte auch aus fotografischer Sicht gesehen, das wäre auch für spätere Besucher sehr hilfreich.

    viel Spaß und Grüße
    Hannes

  • Aloha Hannes,

    Mensch, lange nicht mehr geschrieben!
    Yap, so mein Ziel… will mir eventuell jetzt auch noch eine neue Cam plus etwas Equipment zulegen. :)

    Viele Grüße, Andi