iCloud für alle Dateitypen auf OSX als Web-Backup/Festplatte nutzen

Am Anfang fragte ich mich schon, ob ich wirklich nur für den Backup- und Wiederherstellungs“dienst“ aka iCloud Geld bezahlen soll (Erweiterung, da iPhone 32GB und iPad 64GB leider nicht in die 5GB-Cloud passten). Pages benutze ich nun einmal nicht, dass ich darüber meine Daten speichern sollte. Doch es geht auch anders – man kann die iCloud auch auf Apple OSX für alle anderen Dateitypen nutzen (wie bei beispielsweise bei der Dropbox auch). Hier eine kurze Anleitung wie es geht.

Als erstes benötigt ihr einen Apple-Rechner mit dem neuesten OSX, damit ihr unter den Systemeinstellungen auch den Punkt iCloud auswählen könnt (um es mal ganz vereinfacht zu sagen). Aktiviert in den besagten Systemeinstellungen den Punkt „Dokumente & Daten“ und schließt das Fenster.

Anschließend wechselt ihr in den Finder oder einfach auf den Desktop. Nun klickt ihr im Menü am oberen Rand des Bildschirms auf „Gehe zu“ und haltet anschließend die alt-Taste gedrückt. Während ihr die alt-Taste gedrückt haltet wird euch der Menü-Punkt „Library“ angezeigt, welcher standardmäßig im neuesten OSX ausgeblendet wird. Klickt auf Library.

Nun sucht ihr in der Liste den Ordner „Mobile Documents“, mit der rechten Maustaste auf den Ordner erstellt ihr einen Alias und zieht diesen auf euren Desktop bzw. in euer Dock. Dieser Alias kann natürlich auch noch umbenannt werden.

Nun könnt ihr eure Dateien auch in die iCloud synchronisieren. Bedenkt allerdings dass ihr nur begrenzt Speicher zur Verfügung habt (siehe der Anzeige unter Systemeinstellungen > iCloud; kostenfrei sind immer 5GB) und das es auch je nach Internet-Verbindung etwas mit dem Upload/Synchronisation dauern kann.