London Calling: Von Hasen & Köstlichkeiten

Eigentlich war mein Vorhaben einen sehr detaillierten Artikel über London zu schreiben. Eigentlich. Da ich in den Tagen nach dem Ausflug von Simone und mir nach London allerdings etwas in Arbeit versunken bin, kürze ich das Vorhaben nun ein wenig zusammen. Zumindest nahm ich mir aber die Zeit, alle Bilder in Lightroom zu ordnen und gegebenfalls die HDRs und Panoramen zusammenzusetzen. Die weitere Arbeit und den Export übernahm dann mein wundervolles Haascore. Eine kleine Auswahl der Bilder könnt ihr nun hier und in den Artikeln von Simone ansehen.

Neben den Bildern schrieb sie auch noch ein paar Artikel in ihrem Blog, auf die ich an dieser Stelle einfach verlinken möchte. Macht ja auch keinen Sinn alles noch einmal zu erzählen, waren wir doch sowieso überall zusammen, teilten uns die Kameras und hatten unseren Spaß. Das mit den Kameras ist auch so eine Sache. Zugegebenermaßen war ich am ersten Tag schlichtweg faul und machte kaum Bilder, und wenn doch, waren sie eher so, naja. Dann ging’s am nächsten Tag mit meinem geliebten Tokina-Weitwinkel auf die Londoner Straßen. Da kam der Spaß raus, bei uns beiden Artisten.

Was ich übrigens ganz lustig und groß fand, war der riesige Fitness-Bereich YMCA in ähm unter unserem Hotel (locker 3 bis 4 Etagen in den Untergrund) inklusive 25 m Schwimmbecken mit mehreren Bahnen. Den Sport haben wir uns allerdings eher gespart, die über 50 km Fußmarsch über die vier Tage haben uns dann doch soweit gereicht – vor allem mit unseren Taschen. Für einen kleinen Überblick habe ich versucht unsere Wege in Google Maps via Fußweg nachzustellen. Das Blöde war nur, dass Google irgendwann dichtgemacht hat und man keine weiteren Punkte mehr einfügen konnte. Aber ich denke ihr bekommt einen kleinen Überblick über unsere Chaosläufe, wenn auch nicht absolut vollständig.

Doch nun zu den Bildern auf Haascore.de:

I’m in love with …

London: Highgate Cemetary

Mitbringsel trotz Selbstbeherrschung

Inzwischen ist das chinesische Neujahrsfest gefeiert, von nun an ist das Jahr des Hasen angesagt und was liegt da näher, als eine Galerie zu diesem Thema auf Haascore. Natürlich gibt’s auch in diesem Artikel einige Bilder aus dem Stadtteil London-SoHo/Chinatown, in dem zu dieser Zeit das Neujahrsfest zelebriert wurde.

Das Jahr des Hasen

Zum Abschluss für diesen Artikel zum London-Trip gibt es noch einige Bilder. Ich denke in den nächsten Tagen wird da noch etwas mehr kommen, wir werden sehen. In Kürze gibt’s die Bilder dann auch noch einmal in voller Auflösung auf Flickr, je nach Feedback.

  • Wunderschön!
    Ich bin schon derbe neidisch !
    Ich glaube, ich muss mal meine Verwandtschaft in London besuchen gehen :P

  • Wirklich schöne Biler! Da will man wirklich auch sofort da hin.

  • Mein gott ihr seid aber auch gelatscht wahnsinn!

    Schöne Bilder ;)

    • Ehrlich gesagt taten mir nur hauptsächlich die Füße wegen den Schuhen weh … und wegen einem Zeh. Aber irgendwie wegen der Power haben wir beide nicht gejammert. Nur am letzten Tag sind wir ein Tick langsamer gegangen … *lach*

  • Oh schön! Endlich online! ;)

    Ich bin bei den Wegen irgendwie immer wenn ich draufgucke selbst nochmal überrascht wie weit das tatsächlich alles war…

  • Tolle Bilder! London <3 !
    Bin im Juli wieder da und freu mich schon :)

    • Kann ich voll und ganz nachvollziehen :)
      Ich möchte möglichst auch noch einmal dieses Jahr rüber!

  • Pingback: London Calling: Unterwegs mit dem iPhone & Hipstamatic | Andi Licious' Blogosphäre()

  • Pingback: I’m in love with … | Haascore()