Beiträge mit Schlagwörtern‘Apfelmus’

Sie pflasterte(n) ihre Wege

Schon alles verbannt, alles versteckt, sich möglichst von allen noch so kleinen Gedanken gelöst gibt es doch immer wieder ein paar Sachen die einem auffallen, die einem unter die Finger kommen wenn man nicht damit rechnet, die man sieht obwohl man lange schon darüber hinweg sah oder die einen durch den Magen gehen. Sie ist schon lange weg, schmückt sich jetzt mit ihrer neuen Romanze oder lass es auch ihre neuen Romanzen sein, ist ja auch egal, ist mir egal. Jedenfalls wird es immer weniger was von ihr bleibt. Wir kauften es zusammen ein, weil sie und auch ich es gerne hatten. Stellten es ein wenig Abseits, lagerten es eher außerhalb der üblichen Blicke. Lange fanden meine Finger immer wieder einen Weg drumherum, wenn gleich mein Kopf auch öfters schon mit dem Gedanken spielte. Doch nun war es so weit, nun ist es weg. Die Gedanken beim Öffnen waren klar, die Gedanken beim Verputzen ebenfalls und mit diesen Worten gegen das endgültige Vergessen manifestieren sie sich ebenso für die Ewigkeit in der Unendlichkeit. Er ist verspeist, ihr letzter Apfelmus. Mit einmal, auf einmal. Und er war lecker. Danke, dass du ihn mir noch ließest. Danke auch für die beiden Apfelflammkuchen in unserem Kühlschrank. Den einen noch vorhandenen werden ich noch aufheben, vielleicht bis zum nächsten sonntäglichen, gefrusteten Frühstück. Danke. weiterlesen…