Beiträge mit Schlagwörtern‘Urlaub’

Mach’s mal anders: Citroën C4 Cactus (Gesponsertes Video)

Im Allgemeinen heißt es ja so oft, dass Autos immer langweiliger werden, immer mehr mit Elektronik vollgestopft werden und der Nutzen mehr und mehr auf der Strecke bleibt. Aber ist das wirklich so? Klar, jedes Fahrzeug, sei es ein vermeintlicher Billigableger aus Rumänien oder ein Sportwagen aus Zuffenhausen, bekommt selbst in der einfachsten Ausführung immer mehr Elektronik mit an Bord. Aber möchte man heute wirklich auf ein sicherheitsrelevantes Feature wie zum Beispiel ESP verzichten? Nein, das möchte man zum eigenen und zum Schutz seiner Mitmenschen nicht tun. Doch was hat das Ganze jetzt mit dem Citroën C4 Cactus zu tun?

weiterlesen…

Dublin. So sah es aus. Teil 1.

Letzte Woche war ich mit Begleitung für eine Woche in Dublin. Doch bevor ich viele Worte verliere, möchte ich erst einmal einige Bilder zeigen. Das wohl einzig Gute dieser Tage, leider. Angefangen mit der iPhone-Galerie, über die iPhone-Panorama-Galerie bis zu den Galerien aus meiner SLT-Kamera, die jedoch erst mit dem nächsten Beitrag folgen werden, da hier noch einiges aussortiert werden möchte. (;

weiterlesen…

Amsterdam. So war’s.

Nein, ich werde euch hier jetzt keine näheren Details über meinen Amsterdam-Trip erzählen. Das gehört sich nicht. Nicht einmal bei mir. Oder vielleicht doch? Nein, besser nicht. Aber ich kann definitiv sagen, dass ich das Hotel zum regulären Preis nicht noch einmal buchen würde. Doch der Reihe nach.

weiterlesen…

Sound of the week: 2013/36

Mit etwas Verspätung, doch umso … ne, eigentlich gibt’s dafür keine ernsthafte Entschuldigung. Na doch, denn die letzte Woche war stressig. Einfach nur stressig. Messe, Projekte, Termine … aber genug gejammert. Auch wenn, wie mir inzwischen gesagt wurde, wohl doch nicht einfach jeder in eine Spotify-Playlist reinhören kann, werde ich bei diesem Format bleiben, da es schlichtweg am einfachsten geht und man nicht immer mit diesem GEMA-Shizzle zu tun hat.

weiterlesen…

Amsterdam. NOW.

Noch keine Ahnung was ihr am Wochenende treibt? Tja, ich schon. Genau genommen halte ich mich von Samstag bis Montag in Amsterdam, im Bilderberg Garden Hotel auf. Warum? Wisst ihr doch nicht! Ich halte in diesem Post aber einmal die Bilder vom Hotel fest, wie es angeblich in dem 5-Sterne-Schuppen sein soll. Dann können wir mit den „Echt-Bildern“ danach einmal vergleichen. Ganz wichtig war die Badewanne. Jetzt wurde es gleich ein Whirlpool. Mal gucken ob die halten können, was sie versprechen. Gefunden habe ich nämlich keinen. Auch irgendwie strange, dass in einem 5-Sterne-Hotel 24-Stunden-Internetzugang 10 Euro kosten. Auf die 17,50 Euro fürs Frühstück verzichte ich auch gerne, dafür kann ich Buffets eindeutig viel zu wenig ab. Nur blöd, dass die Wettervorhersagen in den letzten 24 Stunden ziemlich kippten, aber das kenne ich ja schon aus den letzten Wochen. (; Und außerdem ist’s mir doch sowieso ziemlich Banane. Da gibt’s viel wichtigere Dinge, als sich den Kopf über das Wetter zu zerbrechen. Nun aber zu den Bildern vom Hotel und der Executive-Bude.

weiterlesen…

Würde gerne schwimmen, doch bin schon zu lange gestrandet!

London Calling: Unterwegs mit dem iPhone & Hipstamatic

Wie versprochen möchte ich noch einen weiteren Artikel über Simones und meine Tour nach und durch London veröffentlichen. Tja, an dieser Stelle ist es nun so weit, ihr müsst es euch unbedingt ansehen, es folgt der zweite Teil! Hierfür verwende ich nun ausschließlich Bilder, die ich mit dem Apple iPhone 4 geschossen habe. Dabei beschränke ich mich allerdings selbst noch einmal und zeige nur Hipstamatic-Aufnahmen sowie drei Panoramen, die ich mit AutoStich zusammengesetzt habe. Natürlich sind alles nur Freihand-Snapshots, wie es sich mit dem iPhone gehört. weiterlesen…

London Calling: Von Hasen & Köstlichkeiten

Eigentlich war mein Vorhaben einen sehr detaillierten Artikel über London zu schreiben. Eigentlich. Da ich in den Tagen nach dem Ausflug von Simone und mir nach London allerdings etwas in Arbeit versunken bin, kürze ich das Vorhaben nun ein wenig zusammen. Zumindest nahm ich mir aber die Zeit, alle Bilder in Lightroom zu ordnen und gegebenfalls die HDRs und Panoramen zusammenzusetzen. Die weitere Arbeit und den Export übernahm dann mein wundervolles Haascore. Eine kleine Auswahl der Bilder könnt ihr nun hier und in den Artikeln von Simone ansehen. weiterlesen…

Rauf auf die Insel, ab an den Strand?

In diesem Moment, kurz nach 3 Uhr morgens, sitze ich mit Simone im Auto nach Frankfurt zum Flughafen. Wo geht’s hin? Keine sonderlich weit entfernte Insel, viel mehr nach London für vier Tage oder drei Nächte. Am Donnerstag feiert Simone ihren Geburtstag und wollte diesem ein wenig entfliehen. Kurzerhand gab’s also eine Reise zu Weihnachten, die ausgerechnet auf London fiel. Kultur, Spaß und jede Menge Dinge zum Fotografieren und Bestaunen, halt unser Ding. In der Zwischenzeit werde ich mich eher nicht zu Wort melden, denke ich. Schlafen werden wir im St. Giles Hotel & Leisure Club (Bedford Avenue, Bloomsbury), falls noch Jemand auch gerade in London am Start ist. Cheers und bis Sonntag! weiterlesen…

Ein Leben mit Milch und Honig im Beatland

Es gibt ja manche Tage, Tage wie diesen. Du kommst aus dem Urlaub zurück, auf deinem Schreibtisch liegen einige abonnierte Magazine, ein paar Briefe und natürlich gibt’s auch haufenweise E-Mails, selbst wenn du im Urlaub schon von einem Account alle auf deinem iPad abgearbeitet hast. Dann sitzt dein ehrenswerter Arbeitskollege von seit 5-Uhr-irgendwas im Büro, erzählt dir, dass er halt nicht schlafen konnte und du fühlst mit, denn du warst selbst um 5-Uhr-irgendwas noch einmal eine Runde durch die Wohnung unterwegs. weiterlesen…