Beiträge mit Schlagwörtern‘Valencia’

Zeichen aus der Vergangenheit

Heute habe ich endlich einmal meinen Blog wieder auf Vordermann gebracht. PlugIns aufgeräumt, etwas umkonfiguriert, den Server angepasst und vieles mehr. Dann fiel mir auf, dass dieser Blog inzwischen fünf Jahre alt ist. Genau genommen ist er dies seit dem 9. Juli. Das ist auch der Grund für diesen Beitrag. Nicht, weil ich jetzt gerne auch wieder nach Valencia reisen würde. Natürlich auch am liebsten mit der Begleitung von damals. Viel mehr deswegen, weil ich mir bei alten Beiträgen immer wieder denke „Was zur Hölle?! Habe ich das etwa geschrieben?!“. Gut, vermutlich wird es mir mit diesem Beitrag in gar nicht so langer Zeit genau so gehen, doch das ist eben der Lauf der Dinge. Oder auch die Entwicklung im Menschen.

Tumblr und viele tolle Microblogs

Es ist 4:57 Uhr am Morgen, ich bin noch ziemlich gut drauf und auf MTV2HD läuft Franz Ferdinand mit dem Song Bite Hard. Das wäre ja nur dreiviertel so schön, wenn der Song nicht auch noch Live vom MTV Winter-Festival aus Valencia 2009 sein würde. Valencia, meine wundervolle Lieblingsstadt (neben Berlin) – in dir wachsen Palmen und Granatapfelbäume. Hach wie schön, auch der Gedanke an meine ehmalige Traumfrau. Naja, was soll’s, schön war’s und zum Dank gibt’s direkt noch ein Aufmacherbild aus dem Park, unweit von der Bühne entfernt, auf der Franz Ferdinand die etwa 30.000 Menschen rockte. Doch eigentlich geht’s in diesem Beitrag um etwas ganz anderes. weiterlesen…

MTV Winter 2010 in Valencia

Ach, ein kleines, aber derbes Ärgernis. Letztes Jahr verbrachte ich mit meiner damaligen Freundin meinen schönsten Urlaub und gleichzeitig auch Geburtstag in Spanien. Genauer gesagt in der wohl schönsten Stadt, Valencia. Mir gefiel einfach die Art der Menschen, das Wetter und ja, die Stadt eben. Eine schöne Mischung aus Geschichte, Moderne, Kunst, Vegetation, Motorsport, Paella und dem Mittelmeer. Wir lagen im Confortel Aqua 4 vor Anker, blickten aus unserem klimatisierten Apartment über die Häuser bis zum Hafen und Meer. Unter uns ein Einkaufszentrum und neben uns ein Hochhaus eines großen Energiekonzerns. Doch was lag auf der rückwärtigen Seite? weiterlesen…

Urlaub in Valencia – Abreise

Nicht nur das der Morgen ziemlich früh begann, hatten wir auch gar keine Lust wieder nach Deutschland zu fliegen. Nicht weil wir irgendeine Angst vor dem Flug hätten, viel mehr weil es uns so gut in Valencia gefiel!

Wir hätten gerne noch einige Tage oder noch viel mehr angehangen. Grundsätzlich hatten wir beide das Gefühl, das wir noch sehr viel erkunden könnten und das es noch vieles gibt, was wir noch nicht gesehen haben, aber das Verlangen danach besteht. Zudem gefiel uns die Art der Menschen sehr, wo bedankt sich zum Beispiel in Deutschland mal auch nur irgendeine Verkaufskraft das man da war auch wenn man im Laden nichts gekauft hat?! weiterlesen…

Urlaub in Valencia – 3. & 4. Urlaubstag

Am 31.07.2009, nein nicht der Weltuntergang, aber in etwa genau so dramatisch: Andi hat Geburtstag, Andi wird wieder ein Jahr älter. (…aber lange nicht erwachsener!)

Also wenn ich nicht unbedingt einen Kalender gehabt hätte und Sarah mich morgens dran erinnerte, wäre mir nicht so recht in den Sinn gekommen dass mein Geburtstag war. Doch spätestens der Blick auf den Rechner mit den Grüßen, dann hätte es mir gedämmert. An dieser Stelle sei erwähnt, dass ich mich über jede SMS gefreut habe – auch wenn ich sie nicht bekommen habe. Ich ließ das Handy nämlich den gesamten Urlaub über aus, denn ich war mir nicht sicher inwiefern meine E-Mails und anderen Datendienste die Telekom-Rechnung ins unermessliche treiben. Auf dem Rückflug sagte Sarah mir dann das SMS scheinbar nur zwei Tage vorgehalten werden und danach verfallen – anstatt zugestellt zu werden. Doof gelaufen, große Entschuldigung an die lieben Gratulanten !! weiterlesen…

Urlaub in Valencia – 2. Urlaubstag

Am dritten Tag (oder dem zweiten „Richtigen“) wollten wir unbedingt in das am Anreisetag erkundete L’Oceanogràfic. Gesagt, getan.

Nach gefühlten 3 Stunden in der Sonne und Warteschlange und um fast 50 Euro erleichtert hatten wir unsere Tickets und bewegten uns in Richtung Eingangsschleuse. Meinen Rucksack wieder durch einen Scanner geschoben, mein Ticket vom Boden aufgehoben und in die Schranke geschoben waren wir drin. weiterlesen…

Urlaub in Valencia – Ankunft und 1. Urlaubstag

Nach der Ankunft gestern Vormittag und einer kurzweiligen Taxifahrt vom Flughafen zum Hotel haben wir bereits gestern einiges unternommen und uns unsere Umgebung angesehen. So waren wir im Flussbett-Park an der Paseo de la Alameda (vom Architekten Ricardo Bofill entworfen – „El llit del riu és nostre i el volem verd!“ („Das Flussbett ist unser und wir wollen es grün“) – hieß es damals von einer Bürgerbewegung dazu, nachdem Pläne veröffentlicht wurden das ehm. Flussbett in eine Autobahn umzuwandeln … mehr dazu auf zB. Wikipedia) und haben uns die umliegenden Gebäude angesehen. Darunter das L’Hemisfèric, was ein 3D-IMAX-Kino beherbergt; dass Museo de las Ciencias Príncipe Felipe, was wie der Name schon sagt das Prinz Philipp-Museum beherbergt und eine Auswahl von Naturgesetzen vor allem Kindern näher bringen möchte. Die Architektur des Museums orientiert sich an einer Kauri-Muschel, doch nicht nur das Museum sondern auch der Park und die weiteren Gebäude zogen zahlreiche unserer Blicke auf sich. weiterlesen…