Tschüss T-Mobile, Hallo T-Tochter Congstar

Vor einiger Zeit berichtete ich darüber, dass ich mit T-Mobile aufgrund der Tarifstruktur eher unzufrieden bin und meinen Vertrag ab November nicht mehr verlängern werde. Mein Versuch, wenigstens einen kleinen Bonus nach rund 10 Jahren Treue zu bekommen scheiterte bekanntlich ebenfalls in der magentafarbenen Unfreundlichkeitswelt. Schade, aber irgendwie muss man sein Geld ja nicht einfach aus dem Fenster werfen. Zumindest nicht, wenn’s auch mit wenig Stress anders geht. Da kam mit das neue Angebot von Freenet wie gerufen, dachte ich.

Weil mein Kalender mich nun schon seit Tagen nervt, ich solle mich endlich um den Rufnummernumzug kümmern, machte ich mich also kurz vor Abschluss bei Freenet noch einmal auf den Weg, wollte wenigstens einmal bei Congstar rein geguckt haben. Siehe da, die haben ein noch günstigeres Angebot am Start.

Zur Aufklärung: Sowohl Freenet als auch Congstar benutzen das D-Netz. beide haben in den von mir gewünschten Tarifen 500 MB UMTS-Traffic inklusive und bieten sowohl SMS- als auch Telefonie-Flatrates in alle deutschen Mobilfunknetze und das deutsche Festnetz an. In der gewünschten Konfiguration bieten beide zudem eine verkürzte Mindestvertragslaufzeit von einem Monat an.

Doch warum zur Hölle nun die Congstar Full Flat anstatt der Freenet FreeFLAT? Die Antwort ist ziemlich einfach: Der Zufall hat entschieden. Vom Tarif her kostet dieser bei Congstar 34,98 Euro pro Monat und bei Freenet 34,90 Euro pro Monat. Ob das Unternehmen nun grün oder schwarz ist, war mir ziemlich Banane. Wichtig ist mir das Netz und die „Flatrates“. Zudem bieten beide Provider ein Upgrade auf 1 GB UMTS-Traffic für 4,90 Euro (Congstar) bzw. 4,95 Euro (Freenet) pro Monat an. Wen übrigens die SMS-Flatrates nicht interessieren, der kann bei beiden Tarifen noch einmal rund 5 Euro pro Monat sparen, bucht er diese nicht dazu. Vertragspartner ist bei Freenet die Klarmobil GmbH, nur so am Rande bemerkt, falls das für Jemanden wichtig ist oder er nicht auf „Schreiwerbung“ steht.

Aber nein, der Zufall entschied tatsächlich und nicht die Tatsache, dass ich weder die erwähnte „Schreiwerbung“ nicht mag, noch weil der Typ bei Congstar in der Werbung „Andy“ heißt. Mit Ypsilon, Alter!

Herzlichst, Ihr Kapitän Beifang.

  • ahhh sehr gut! Ich wollt mich um den scheiß auch mal kümmern. Das hast du jetzt erledigt :D

  • boah ey, wahnsinn… mein vertrag ist nun auch endlich gekündigt und ich hab jetzt noch ungefähr 4 monate mit dem ollen t-mobile ding. nach 8 jahren sag ich da auch mal tschüss, weil die konkurrenz einfach so viel bessere preise hat. 35 euro für alles, wofür ich derzeit ca. 90 zahle? fuck me twice on sunday, würden da viele andere leute sagen…

    ich zähle die tage, und vielen dank für die empfehlung!

    • Gerne :)
      ja, ich finde den Unterschied auch heftig… ich meine, beide/alle drei nutzen das D-Netz. Bei T-Mobile zahle ich aktuell irgendwas um 55 Euro, habe dafür aber nur eine Flatrate zu T-Mobile und zum Festnetz. Weil mein iPhone-vertrag irgendwie so halt ist, habe ich noch 3 GB Traffic jeden Monat frei – allerdings nutze ich nur rund 100-200 MB je Monat. Wofür zur Hölle soll ich nun 15 Euro jeden Monat mehr zahlen, wenn ich auch noch deutlich weniger Leistungen bekommen. Mein iPhone 4 war jedenfalls nicht wirklich via T-Mobile subventioniert.

  • Ich hätte euch werben sollen, damn. *lach*

  • Ach so… wer Angst vor dem Nummernumzug hat kann beruhigt sein. Geht alles total einfach. Vorher kündigen, dann dort angeben dass die Nummer mitgenommen werden soll und schon einen Tag später kam die Benachrichtigung, dass alles seinen Weg geht – weil geprüft.

  • Ich bin schon vor 2 Jahren von meinem ursprünglichen Anbieter zu einem Discounter gewechselt. Wenn ich bedenke, was ich dort für einen Vertrag bezahlt habe, steht das in keinem Verhältnis zu den derzeitigen Kosten bei Fonic. Ich suche mir meine Handy selber aus und telefoniere deutlich günstiger. Wer nicht unbedingt das neueste Iphone haben muss, für den ist dies eine echte und günstige Alternative.

  • Hanna

    Ich muss leider noch fast ein Jahr warten bis mein Vertrag endet… Und muss bis dahin wohl oder übel die überteuerte Summe zahlen! Naja, Kündigung habe ich schon geschrieben, bevor ich es sonst vertrödel ;) Werde dann auf eine Prepaidkarte vom Discounter umsteigen!

  • Marlene Gross

    Eigentlich erstaunlich dass

    a) congstar bis heute existiert und nicht an seinen eigenen Tarifen jämmerlich zugrunde gegangen ist …

    b) die Preise bei congstar sogar noch günstiger geworden sind … habe das eben mal kurz gecheckt an der übersicht unter https://www.typhone.de/tarife/congstar/sprachtarife (die gottlob nicht so bunt ist wie die Übersichten bei congstar selbst – *augenkrebs* http://www.congstar.de/handytarife/ ) kurz den Check gemacht, und

    c) man hier also als Riesensparfuchs shcon mit 7 (!!) Eur dabei sein kann.

    Ich finde das gut weil ich der Meinung bin dass ein Internetzugang so eine Art Grundrecht sein sollte (statt bescheuertes Fernsehen).

    LG MG