Webnews #2: Heyail to the Soul

In meinem zweiten Teil, dem zweiten Rückblick auf das weltweite Netzwerk mische ich allgemeine Informationen, mit Photography, Technik, Gadgets und natürlich abgeschmeckt mit einem Hauch Nerdstuff. Als kleines sogenanntes Schmankerl gibt’s noch ein paar neue, geniale Videos oben drauf. Na wenn das mal nichts nicht?! Auf geht’s.

[ad#ad-1]

BLOCK A. Das Internet oder besser gesagt die Blogosphäre zeigte in der vergangen Woche (und sogar bis heute) wieder ihre beste aber auch zugleich dreckigste Seite. Der vor einiger Zeit von Robert Basic verkaufte Blog ‚Basic Thinking‘ ging dazu über seinen Feed zu kürzen und kündigte mehr Werbung an. Natürlich war das Grund genug, dem deutschen Sinn nach, sein Gehetze & Genörgle in Twitter, seinem persönlichen Blog oder auch in elendig langen Kommentar-Diskussionen loszuwerden. Eine Stellungnahme zu diesem Thema gab es von BT übrigens auch. Sehr richtig wie ich finde. Lustig übrigens das diese danach als ‚Geheule‘ verschrien wurde. Naja, gibt offenbar Menschen die nichts besseres zu tun haben als alles in Frage zu stellen, anstatt ihren eigenen Hintern zu bewegen. Aber bevor ihr damit anfangt die unendlich vielen Blogs nach diesen Diskussionen abzugrasen, kann ich euch eine klitzekleine Wegzehrung mitgeben. Ein schnieker 10.000 Kalorien-Burger, zusammengestellt aus dem Burger-King-Sortiment.

BLOCK B. Den Schrecken überwunden geht’s jetzt mit vergnüglicheren Themen weiter. Zum Beispiel damit, dass sich aus dem LG-Logo ein Pac-Mac basteln lässt, dass das Front Magazine einen netten Sneaky Sneakers Hintergrund zur Verfügung stellt und der Porn Detection Stick gleich zum Gegenangriff bläst. Oder auch, dass sich auf SEO-United nützliche Tools finden lassen um innerhalb von Twitter auf Linksuche gehen zu können, dass das Smashing Magazine ein nettes Showcase mit vielen Illustratoren zusammengestellt hat – und als ob das nicht reichen würde, mit einer Übersicht an Magazinen für Webdesigner, Grafikern und Fotografen noch einen oben drauf packte. Nicht weniger spannend sind in den MacNews die neuen Patentanträge von Apple für zukünftige Kühlsysteme, die hochauflösenden NASA-Bilder, über die der TUAW (The Unofficial Apple Weblog) berichtete, sowie die Info im TUAW, dass es mit Flickit Pro auf Flickr schneller gehen soll.

BLOCK C. Frau Chaosmacherin, das Nerdgirl von Nebenan, präsentierte ein paar nützliche WordPress-Plugins, von denen es auch eins demnächst in diesen Blog schaffen wird. Weil ich einmal dabei war, fand ich auf 1st Webdesigner noch einen nützlichen Eintrag über 30 brauchbare WordPress-Plugins für den Administrationsbereich (Backend). Mit den aktuellen Smartphones kommt man ins Internet, klar, doch was können sie noch? Matthias vergleicht im Meinungsblog das Apple iPhone mit dem Google Nexus One. Ach, wo wir gerade beim Internet sind: Das Skriptum Internetrecht von Prof. Thomas Hoeren wurde aktualisiert. Und wer beim lesen dessen zu faul ist seine Flosse als Futterschaufel zu benutzen, tja, der kauft sich halt einfach einen Food Lift. Kostet schließlich eh nur rund 100 kanadische Dollar (circa 72 Euro).

BLOCK D. Ohne Inspirationen kommt man nicht über den Tag, ich zumindest nicht. Ich brauche den Blick über den Tellerrand, muss sehen was andere machen, muss sehen wo ich Gas geben muss. Für jeden der noch sehen möchte, was es da draußen alles gibt, der sollte sich auf folgendes gefasst machen: Dass Abduzeedo viele interessante Arbeiten von Sam O’Hare (ihr erinnert euch bestimmt an das Tilt-Shift-Video ‚The Sandpit‚) zeigt, dass sie obendrein noch ein Showcase aus fantastischen Comic-Zeichnungen von JPRart zusammenstellten, dass das immer noch nicht alles von Abduzeedo war und sie mit einem Photography-Showcase über Eric Curry nachlegten, dass die Seite ChartsBin coole Statistiken zeigt – wenngleich eine davon auch die aktuelle weltweite Selbstmordrate grafisch widerspiegelt und dass man mit Lego und Lego Technik nicht nur Arme und Hände nachbauen kann, sondern auch Städte auf Walzen & Ketten und Helikopter aus dem Cameron-Film ‚Avatar‘.

BLOCK E. In der Wohnung kann man auch so einiges tun. Zum Beispiel kann man sich eine fantastische Tischlampe namens ‚Miconos Table Lamp‚ vom Designer Ernesto Gismondi zulegen oder mit einer übersimensionalen Metallbaukasten-Zentrifuge innerhalb der eigenen vier Wände untersuchen, ob die Virtualisierung einer Lava-Lampe auf dem Google Nexus One Smartphone der tatsächlichen physikalischen Bewegung beziehungsweise dem Muster der Realität folgt. Neil Fraser hat’s für euch untersucht. Wo ich gerade beim Makezine bin… Viacheslav Slavinsky zeigte die Tage auch, dass man aus einer alten Festplatte und ein paar blitzenden LEDs eine nicht ganz lautlose Uhr bauen kann. Für diejenigen, die das alles ein bisschen zu freakig ist und die sich sowieso lieber draußen (in der Kälte) aufhalten, die können ja mal im Book of Joe vorbei gucken. Er zeigt wie viele T-Shirts man maximal übereinander anziehen kann.

BLOCK F. Wie viele Jahre macht ihr schon das Internet unsicher? Bei mir sind’s inzwischen über 13 Jahre. Nicht wirklich viel. Spätestens dann nicht mehr, wenn man sich auf Six Revisions mal die Geschichte des Internets inklusive einiger Abbildungen ansieht und einem klar wird, dass man entweder genau richtig spät einstieg oder man die Zeit der Frontend-Konsolenbefehle verpasste. Mit Essen spielt man nicht, aber wenn man sich lange Geschichten durchliest braucht man auch irgendwas zwischen den Zähnen. Da könnte die Bacon-Modell-Rakate Abhilfe schaffen. War schon etwas trocken, oder? Gut, dann jetzt den anregenden zweiten Trailer von ‚Iron Man 2‘ auf Electru zum Spannungsaufbau hinterher geschoben. Roboter, Rüstungen und Kampfmaschinen? Geht auch mit dem Apple iPhone! iHext zeigt’s mit dem Hexapod Robot. Schon wieder beim Makezine gelandet, was soll’s, setz ich mich halt in Prof. Xavier’s Steampunk Rollstuhl und cruise dampfstrahlend-elektrisch durch die Gegend. Und als Nächstes kauf‘ ich mir ’ne Zeitmaschine für’s Wohnzimmer.

BLOCK G. Was zwang sich noch die letzten Tage vor meine Augen und in mein Hirn? Was gab es sonst noch Neues oder was wollte neue Erkenntnisse vermitteln?

  • Die DIY-Seite instructables zeigt mir, wir ich mir selbst eine tragbare Klimaanlage bauen kann.
  • Im Manager Magazin gab es ein großes und lesenswertes Interview mit führenden Facebook-Mitarbeitern.
  • Die Internetworld Business berichtete darüber, dass laut der Auswertung des ECC-Shopmonitors im März ältere Menschen im Netz anspruchsloser wären.
  • AptGetUpdate sagte, dass Valve STEAM nativ auf den Mac bringen wird. Und der fscklog bestätigte dies, sowie das es schon im April so weit sein soll. Werde ich wieder dem Half-Life Deathmatch verfallen? Ich hoffe nicht.
  • Die MacNews machten darauf aufmerksam, dass Apple in einem neuen Patentantrag ein Bild aus LOST nachzeichnete.
  • Die MacTechNews berichteten über einen Patentantrag von Apple, der beschreibt dass iPhone als Fernbedienung zu nutzen.
  • Krueps sagte mir, wo ich meinen Hintern in New York hinbewegen muss.
  • Ich lernte 30 Dinge, die ich beim Pornos angucken lernen könnte.
  • Auf Coated gab es zu lesen und sehen, dass Acer rahmenlose und ultra-dünne Notebooks bauen kann.
  • WayYou zeigte mir, dass es mindestens 19 Möglichkeiten und Orte gibt, auf denen man mein ach so geliebtes Periodensystem abbilden kann und griff noch die schon etwas länger im Netz kursierende Laptop-Idee von Vinicius Zarpelon auf.
  • Der Grafikdesigner Sam Loman erstellte eine Underskin-U-Bahn-Karte. Der Fahrplan richtet sich ganz nach der Anatomie. Bei Verspätungen würde ich mir Sorgen machen.
  • Auf Canon5Dtips gab es zu lesen, wie weitwinkelig welche Weitwinkel-Objektive sind.
  • Der deutsche Ableger vom Samshing Magazine, Dr. Web, zeigte eine große Übersicht von über 800 Symbolen und Icons für den eCommerce.
  • Upper Playground zeigte eine Auswahl schicker Inglourious Basterds Filmplakate, wovon 6 Stück für einen guten Zweck (Haiti) verkauft werden.
  • Mein liebstes Makezine zeigte nerdige High-Heels mit fresher LED-Beleuchtung. Ladies, 2010!
  • BLOCK H. Zu den Videos, die H-Blockx sozusagen. Haha.

    Maschinen schließen sich für neue Sounds zusammen. Was soll man da anders drüber schreiben? Ansehen!

    Feuerwerk mal so richtig und dann auch noch ein meiner Traumstadt Valencia (ich will wieder hin, verdammt). Fallas 2010, dokumentiert vom Valencia Blog. Übrigens im zweiten Video sind’s gerade mal schlappe 2 Tonnen Sprengmaterial.



    Man nehme einen dicken Truck, einen coolen Projektor und projiziere passend zum Sound fette Animationen auf dieses Fahrzeug. So geht’s.

    Ein geniales Video von Jeremy Yuricek. Aufgenommen mit einer Canon EOS 7D DSLR-Kamera, bearbeitet mit Adobe After Effects und mit Hilfe der PFHoe Kamera-Tracking-Software.

    Ein cooles Comic-Musikvideo von Balkan Beat Box mit dem Titel ‚War Again‘. Nicht gerade meine Musik, aber sehr gut umgesetzt. Nette Inspiration und gesehen bei Electru.

    Autsch’n. So geht’s definitiv nicht.

    ‚Studieren, wo andere Urlaub machen‘ von Eva. Natürlich gefunden im Hurra-Blog.

    Motorsport – Yeah. Slow-Motion – Yeah. Beides zusammen – YEAH! Ein Video von Vita Brevis. Gesichtet dank I Heart Pluto.

    Ohne alles Vorhergehende in den Schatten zu stellen, stellt das folgende Video doch alles in den Schatten. Genau. Ich liebe Musik, noch viel mehr die Beatbulletten aus Berlin. Da sorgt es nicht für übermäßige Verwunderung, dass das Video ‚Train vs. Beatsteaks – Heyail to the Soul Sister‘ von MashupGermany für Frühlingsgefühle sorgt. Ansehen, liebhaben und den umliegenden Mitmenschen um den Hals fallen!

    • Marlon

      grüss dich

      Das eine menge text (marlon muss das erstmal verarbeiten) 4-5 zeilen werde ich mir sicherlich durchlesen^^

      und denk dran header einbauen

    • Werde, nur für dich, in Zukunft auch mal kürzere Artikel tippen *lach*

      Du und dein Header ;))

      Viele Grüße,
      Andi