WordPress XML-RPC Ping-Dienste

Als ich heute meine täglichen RSS-Feeds und Tweets durchsah, entdeckte ich einen neuen Artikel im tripwire Magazine, der eine umfangreiche Liste bekannter WordPress-XML-RPC-Ping-Dienste vorstellte. Ein wenig später gab ich diesen Link auch im Twitter weiter und bekam recht schnell eine berechtigte Rückfrage von Thang. Er fragte, ob man zu viele Ping-Dienste in der Liste haben könnte, um beispielsweise als Spammer bzw. für Link-Flooting abgestraft zu werden.

Doch erst einmal dazu was die ‚WordPress-Schnittstelle‘ macht und was es mit den Ping-Diensten auf sich hat: Habt ihr in euren Einstellungen unter Schreiben ‚XML-RPC‘ aktiviert, werden mit einem neuen Beitrag die etwas weiter unten auf der Seite hinterlegen Ping-Dienste bei Veröffentlichung eines neuen Artikels benachrichtigt. Das ist nicht nur gut um möglichst schnell und umfangreich indexiert zu werden, sondern hilft dementsprechend auch möglichst mehr Benutzer auf die eigene Seite zu leiten. So die sehr-kurz-Version, etwas länger auch direkt im WordPress-Codex.

Nun könnte man die Liste auch einfach frei lassen bzw. die Funktion grundsätzlich deaktivieren, benutzt man beispielsweise einen richtig lahmen Webspace oder hat nur sehr geringe Ressourcen zur Verfügung. An dieser Stelle sollte man sich jedoch eher fragen, ob man nicht einen anderen Webhoster nutzen sollte – ist man schon schön gelackmeiert, hat man Mal einen tollen Artikel der kurzfristig sehr gut frequentiert ist. Auf der anderen Seite kann man halt auch von Hand die Ping-Dienste benachrichtigen. Dies geht zum Beispiel mit dem Dienst Feed Shark.

In der Regel lässt man den Job einfach von WordPress erledigen, schön unkompliziert und eben automatisch. Dort kommen wir auch schon zur Frage von Thang, kann es je nach Länge der Liste den Server schon einmal kurzfristig in den roten Bereich fahren. Als Flooter wird wird man normalerweise jedoch nicht abgestraft, schickt man ein und den Link nicht 200 Mal zum selben Dienst oder hat ihn bestenfalls nicht doppelt in seiner Liste. Ansonsten schadet es keineswegs ruhig eine umfangreiche Liste zu hinterlegen. Natürlich könnte man auch einfach nur die Ping-O-Matic oder den Ping-Dienst von FeedBurner benutzen, doch wer hat schon etwas zu verschenken. Vor allem wenn ein Service davon auch noch wieder einmal Schluckauf hat.

Hier findet ihr meine Liste, die ihr gerne auch in eurem WordPress verwenden könnt.

http://1470.net/api/ping






http://bitacoras.net/ping
http://blo.gs/ping.php
http://blog.goo.ne.jp/XMLRPC


http://blogsearch.google.com/ping/RPC2
http://bulkfeeds.net/rpc
http://coreblog.org/ping/
 
 
http://mod-pubsub.org/kn_apps/blogchatt

http://ping.bitacoras.com

http://ping.blogg.de/


http://ping.cocolog-nifty.com/xmlrpc

http://ping.feedburner.com






http://pingqueue.com/rpc/
http://rcs.datashed.net/RPC2/





http://rpc.pingomatic.com


http://rpc.weblogs.com/RPC2

http://services.newsgator.com/ngws/xmlrpcping.aspx






http://www.blogoole.com/ping/



http://www.blogshares.com/rpc.php

http://www.blogstreet.com/xrbin/xmlrpc.cgi
 

http://www.imblogs.net/ping/

http://www.mod-pubsub.org/kn_apps/blogchatter/ping.php


http://www.pingerati.net 
 


http://www.weblogalot.com/ping



https://phobos.apple.com/WebObjects/MZFinance.woa/wa/pingPodcast

(Via tripwire Magazine)

  • Danke nochmal für die Antwort ;)

    • Danke für die Idee es deswegen einfach Mal zu veröffentlichen ;)

  • Tom

    Hallo,

    macht eine solche lange liste anzupingen, zumal die meisten davon japaner etc sind, denn wirklich sinn ?

    Ich bezweifle dies und denke: eine kleine aber dafür gut sortierte Auswahl bringt dem eigenen Blog mehr.

    Schliesslich will man seinen Besuchertraffic nicht ausschliesslich mit irgendwelchen Bots erheischen, oder ? :-)

    • Die Sache ist jedoch weniger Besuche durch Bots zu schaffen (sowieso irrelevant und auch nicht in üblichen Statistiken), sondern seinen Artikel möglichst breit bekannt zu machen. Da ist der Hintergrund nicht unbedingt, dass du nun japanische oder sonstige Leser fern deiner Sprache findest, sondern deinem Content durch Links und Aufmerksamkeit auch eine gewisse Stärke zu verleihen. Was dir innlands nun einmal auch weiterhelfen kann. Da du durch die Pingdienste ebenfalls keine Arbeit hast, sollte man evtl. mitnehmen was man bekommen kann.

      • Tom

        So betrachtet kann ich nur zustimmen.

  • Tom

    Hallo, Danke für den Beitrag. Habe mal als Newbie eine Frage. Meine Posts wurden eigentlich immer schnell bei Google indexiert. Seit 2 Wochen passiert aber nix mehr. Ich hatte mal die Permalinkstruktur geändert. Kann das damit zu tun haben? Obwohl ich hatte neu indexiert und den siteindex and Google geschickt. Kann mir jemand helfen?